Schock beim Gassi gehen: Gewaltiger Baum stürzt auf Mann mit Hund herab

Kaiserslautern - Schutzengel gibt es nicht? Wenn Du dieser Meinung bist, dann solltest du die folgende Geschichte aufmerksam lesen!

Mit einem beherzten Sprung in letzter Sekunde konnte sich der Spaziergänger vor einem direkten Aufprall des Baumes retten.
Mit einem beherzten Sprung in letzter Sekunde konnte sich der Spaziergänger vor einem direkten Aufprall des Baumes retten.  © Polizeipräsidium Westpfalz

Am Freitagmittag befand sich ein Mann zusammen mit seinem Hund auf einer Gassirunde in einer Grünanlage im Stadtteil Erfenbach im rheinland-pfälzischen Kaiserslautern.

Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Westpfalz am Samstagmorgen berichtete, sei just in diesem Moment plötzlich eine rund 20 Meter hohe Linde in Richtung des Spaziergängers und seines Vierbeiners gestürzt.

Der schnellen Reaktion des Mannes, der kurzerhand einen beherzten Sprung zur Seite vollführte, ist es wohl zu verdanken, dass der Vorfall für ihn und seien treuen Begleiter weitestgehend glimpflich ausging.

Weder der Spaziergänger noch das Tier wurden von dem Baum direkt getroffen, der Mann trug durch Ausläufer der Baumkrone lediglich leichte Verletzungen davon. Der Hund blieb hingegen unverletzt, wie dem Polizeibericht weiter zu entnehmen war. Er konnte von Passanten schließlich unversehrt eingefangen werden.

Noch ist nicht klar, ob das Herabstürzen des Baumes witterungsbedingt erfolgte oder ob er, beziehungsweise sein Wurzelwerk bereits stark angegriffen waren.

Mittlerweile wurde der Ort des Geschehens von der Stadtbildpflege in Kaiserslautern weiträumig abgesperrt.

Titelfoto: Polizeipräsidium Westpfalz

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0