Schreckmoment im Garten: Mann bedroht Polizisten mit einer Waffe!

Braunschweig - Turbulente Szenen im Braunschweiger Stadtteil Mascherode! Wie die örtliche Polizei am Montag mitteilte, wurden zwei Beamte von einem Bewaffneten bedroht. Glücklicherweise konnte die brenzlige Situation entschärft werden.

Die Braunschweiger Polizei hatte es in der Nacht zu Sonntag mit einem speziellen Fall zu tun.
Die Braunschweiger Polizei hatte es in der Nacht zu Sonntag mit einem speziellen Fall zu tun.  © Friso Gentsch/dpa

Am Sonntag wurde gegen 0.45 Uhr die Braunschweiger Polizei von einer Anwohnerin eines Mehrfamilienhauses in Mascherode alarmiert.

Sie habe, so die Beamten, eine verdächtige Person im Garten erkannt.

Kurz darauf eilten Polizisten zur angegebenen Adresse. Vor Ort trafen sie dann tatsächlich einen 27-Jährigen an, der mit einer Pistole herumfuchtelte.

Haus mit Luftdruckpistole beschossen: Mieter schießt zurück, zwei Kinder verletzt
Polizeimeldungen Haus mit Luftdruckpistole beschossen: Mieter schießt zurück, zwei Kinder verletzt

Als der Braunschweiger die Ordnungshüter sah, lud er diese dann laut hörbar durch.

"In diesem Augenblick mussten die Beamten davon ausgehen, dass sie mit einer scharfen Schusswaffe bedroht werden", heißt es in der Polizeimitteilung. "Die Polizisten haben sich in dieser Situation entschieden, den Braunschweiger kommunikativ zur Aufgabe zu zwingen."

Schließlich lenkte er 27-Jährige ein und legte die Waffe auf den Boden. Danach konnte er ohne Widerstand festgenommen werden.

Verletzte gab es somit glücklicherweise keine.

Waffe stellte sich schließlich als Luftdruckpistole heraus

Bei der Überprüfung der Waffe stellte sich im Anschluss heraus, dass es sich dabei lediglich um eine Luftdruckpistole gehandelt hatte.

Dem Mann droht nun dennoch eine Strafanzeige wegen einer Bedrohung und eines Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Titelfoto: Friso Gentsch/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: