Schüsse auf Linienbus in Hamburg? Polizei im Großeinsatz

Hamburg – Ein Loch in der Scheibe eines Linienbusses in Hamburg hat einen großen Polizeieinsatz ausgelöst.

Die Scheibe des Busses ist zersplittert. War es ein Schuss?
Die Scheibe des Busses ist zersplittert. War es ein Schuss?  © Blaulicht-News.de

Da zunächst nicht ausgeschlossen werden konnte, dass ein Projektil die Scheibe beschädigt hatte, war am Dienstagabend unter anderem die Spurensicherung im Stadtteil Lurup im Einsatz, wie ein Polizeisprecher sagte.

Die beschädigte Scheibe war beim Anfahren des Busses bemerkt worden. Einer Zeugenaussage zufolge sollen drei Menschen kurz zuvor vom Ort des Vorfalls weggelaufen sein.

Polizisten und ein Spürhund suchten die Umgebung ab, Hinweise auf ein Projektil oder mögliche Angreifer seien aber nicht entdeckt worden, hieß es von der Polizei.

Kleiner Junge stürzt vom Vordach in die Tiefe
Polizeimeldungen Kleiner Junge stürzt vom Vordach in die Tiefe

Die Scheibe war doppelt verglast, auf der Innenseite blieb sie unbeschädigt, verletzt wurde niemand. Zuvor hatte die "Hamburger Morgenpost" berichtet.

Ein Sprecher verneinte einen Anschlagsversuch am Abend vehement. Die kaputte Außenscheibe könne durch alles mögliche entstanden sein.

Nach den Ermittlungen vor Ort sollen weitere Untersuchungen im Labor folgen, um den Vorfall zu klären.

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: