Schüsse in Wohngebiet bei Kassel: Spezialeinheit der Polizei im Einsatz

Kassel/Fritzlar - In einem Wohngebiet in der nordhessischen Kleinstadt Fritzlar südwestlich von Kassel fielen am Donnerstagabend Schüsse.

Eine Spezialeinheit der Polizei rückte am Donnerstagabend aus, nachdem in Fritzlar-Ungedanken Schüsse gefallen waren. (Symbolbild)
Eine Spezialeinheit der Polizei rückte am Donnerstagabend aus, nachdem in Fritzlar-Ungedanken Schüsse gefallen waren. (Symbolbild)  © Montage: dpa/Frank Rumpenhorst, dpa/Boris Roessler

Ein Zeuge hörte am Donnerstag gegen 19.35 Uhr in der Südstraße in Fritzlar-Ungedanken laute Knallgeräusche, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Zudem habe der Mann das "Mündungsfeuer einer Schusswaffe gesehen", erklärte ein Sprecher.

Die Polizei rückte umgehend aus. Schnell konnte ein 19 Jahre alter Mann als wahrscheinlicher Verursacher der Schüsse identifiziert werden. Dieser hielt sich bei Eintreffen der Beamten in seiner Wohnung in der Südstraße auf.

10.000 Euro Belohnung! Sparkasse sucht Zeugen nach Geldautomaten-Sprengung
Polizeimeldungen 10.000 Euro Belohnung! Sparkasse sucht Zeugen nach Geldautomaten-Sprengung

Alle versuche, mit dem 19-Jährigen Kontakt aufzunehmen, scheiterten jedoch. Daher wurde eine Spezialeinheit der Polizei hinzugerufen, welche die Wohnung stürmte und den jungen Mann festnahm.

Der 19-Jährige wurde bei dieser Aktion leicht verletzt. Wie sich zeigte, war er betrunken.

Auch fanden die Polizisten in der Wohnung eine Schreckschusswaffe, mit welcher vermutlich die Schüsse abgegeben wurden.

Der mutmaßliche Schütze wurde nach seiner Ausnüchterung am Freitagmorgen wieder entlassen. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an.

Titelfoto: Montage: dpa/Frank Rumpenhorst, dpa/Boris Roessler

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: