Mehr als 250 Mal schwarzgefahren: Kaum aus der Haft, schon wieder erwischt

Nürnberg - Kaum hatte ein notorischer Schwarzfahrer, der schon mehr als 250 Mal beim Zugfahren ohne Ticket erwischt worden war, seine Haft verbüßt, bekam er bereits neuen Ärger.

Die Beamten nahmen den notorischen Schwarzfahrer kurz nach seiner Haft erneut fest. (Symbolbild)
Die Beamten nahmen den notorischen Schwarzfahrer kurz nach seiner Haft erneut fest. (Symbolbild)  © dpa/Friso Gentsch

Binnen weniger Tage ließ sich der 41-Jährige erneut sechsmal erwischen, wie die Bundespolizei am Dienstag in Nürnberg mitteilte. 

Zuletzt übergab ihn der Zugchef eines ICE am Nürnberger Hauptbahnhof der Polizei. 

"Der 41-Jährige war in den vergangenen 18 Monaten mehr als 250 Mal in Zügen ohne Fahrkarte angetroffen und erst vor wenigen Tagen aus der Haft entlassen worden", heißt es in der polizeilichen Pressemitteilung.

Auf der Wache trat der Mann einem der Beamten auch noch ans Bein. 

Die Bundespolizei stellte daraufhin erneut Haftantrag gegen den Mann ohne Wohnsitz.

Titelfoto: dpa/Friso Gentsch

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0