Schwere Kopfverletzungen: Polizei findet blutüberströmten Mann in Vellmar bei Kassel

Vellmar - Ein 56 Jahre alter Mann aus Vellmar bei Kassel in Nordhessen wurde am Freitagmorgen offenbar zum Opfer einer überaus brutalen Attacke, die Polizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Der Rettungsdienst brachte den schwer verletzten Mann auf dem schnellsten Weg in ein Krankenhaus (Symbolbild).
Der Rettungsdienst brachte den schwer verletzten Mann auf dem schnellsten Weg in ein Krankenhaus (Symbolbild).  © Montage: Andreas Arnold/dpa, Frank Rumpenhorst/dpa

Der 56-Jährige meldete sich am Freitag gegen 7.30 Uhr per Telefon bei der Polizei und gab an, in seinem Geschäft in Vellmar schwer verletzt worden zu sein.

Eine Polizei-Streife war rasch vor Ort. Auf dem Firmengrundstück in der Straße "Lange Wender" (Ecke "Zum Feldlager") fanden die Beamten tatsächlich den 56-Jährigen mit schweren Kopfverletzungen vor.

Der Mann muss blutüberströmt gewesen sein, der alarmierte Rettungsdienst brachte ihn auf dem schnellsten Weg in eine Klinik.

Schlangen-Alarm in Sachsen-Anhalt! Drei Meter lange Python entwischt
Polizeimeldungen Schlangen-Alarm in Sachsen-Anhalt! Drei Meter lange Python entwischt

"Nach ersten intensivmedizinischen Maßnahmen besteht aktuell keine Lebensgefahr mehr", berichtete ein Polizeisprecher.

Die Ermittler gingen davon aus, dass dem Mann aus Vellmar die "massiven Verletzungen von einer anderen Person mit einem bislang unbekannten Gegenstand zugefügt worden waren", erklärte der Sprecher des Polizeipräsidiums Nordhessen weiter. Eine sofort eingeleitete Fahndung sei jedoch ohne Erfolg verlaufen.

Die Kriminalpolizei in Kassel hat Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts aufgenommen, damit ist entweder versuchter Totschlag oder versuchter Mord gemeint.

Der Tatort wurde für die Spurensicherung abgesperrt.

Offenbar blutige Attacke in Vellmar: Kriminalpolizei Kassel sucht Zeugen

Zeugen, welche in diesem Zusammenhang Beobachtungen gemacht haben, sollen sich unter der Telefonnummer 05619100 beim Polizeipräsidium Nordhessen melden.

Die Beamten Fragen: Wem ist am Freitagmorgen im Bereich des Tatortes etwas Verdächtiges aufgefallen? Wer hat eventuell die Flucht eines mutmaßlichen Täters beobachtet oder kann sonstige Angaben zu dem Täter machen?

Die Ermittlungen zu dem Vorfall in Vellmar dauern an.

Titelfoto: Montage: Andreas Arnold/dpa, Frank Rumpenhorst/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: