Mutter mehrerer Kinder bedroht? SEK dringt in Wohnung ein

Bretten - SEK-Einsatz im Kreis Karlsruhe!

Mehrere Polizeibeamte und das SEK rückten zum Einsatz nach Bretten aus. (Symbolbild)
Mehrere Polizeibeamte und das SEK rückten zum Einsatz nach Bretten aus. (Symbolbild)  © Paul Zinken/dpa

Wie die Polizei mitteilte, rückten mehrere Beamte am frühen Montagmorgen zu einem Einsatz in Bretten aus.

Rund 30 Polizisten waren nach Angaben eines Sprechers vor Ort, nachdem Zeugen auf die mögliche Bedrohung einer Frau - eine Mutter mehrerer Kinder - hingewiesen hatten.

Kräfte des Spezialeinsatzkommandos Baden-Württemberg (SEK) rückten schließlich an, um in die Wohnung der 30-Jährigen zu gelangen.

Was genau geschehen war, konnte bisher allerdings nicht geklärt werden. Weitere Details wurden nicht genannt.

Verletzt wurde jedenfalls niemand, auch Festnahmen gab es bisher nicht.

Die Ermittlungen dauerten an, hieß es weiter.

Update: 15. Januar

Ermittler: Keine Bedrohungslage

Nun liegen weitere Informationen seitens der Polizei vor.

Nach dem Einsatz eines Spezialeinsatzkommandos am Montag hat sich nach den weiteren Ermittlungen herausgestellt, dass sich eine zunächst vermutete Bedrohungslage nicht bestätigt hat, berichten die Beamten.

Die von der 30-jährigen Wohnungsinhaberin gemachten Äußerungen konnten demnach zweifelsfrei widerlegt werden.

"Inwiefern hierfür gesundheitliche Aspekte eine gewisse Rolle gespielt haben könnten, ist unter anderem Gegenstand der noch andauernden Ermittlungen", heißt es abschließend.

Titelfoto: Paul Zinken/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0