Sex-Attacke bei Kassel: 16-Jährige entgeht nur knapp versuchter Vergewaltigung

Kassel/Fuldatal - Nach einer versuchten Vergewaltigung in der nordhessischen Gemeinde Fuldatal bei Kassel fahndet die Polizei intensiv nach dem Täter. Zeugen sollen sich bei den Ermittlern melden.

In Fuldatal bei Kassel kam es am Donnerstagabend zu einer versuchten Vergewaltigung, die Polizei fahndet mit Hochdruck nach dem Täter. (Symbolbild)
In Fuldatal bei Kassel kam es am Donnerstagabend zu einer versuchten Vergewaltigung, die Polizei fahndet mit Hochdruck nach dem Täter. (Symbolbild)  © Montage: André Hirtz/dpa, Boris Roessler/dpa

Die Sex-Attacke ereignete sich am späten Donnerstagabend in der Lessingstraße im Fuldataler Ortsteil Ihringshausen, wie das Polizeipräsidium Nordhessen mitteilte.

Eine 16-Jährige war demnach zu dieser Zeit in der Straße unterwegs und auf dem Weg nach Hause. Plötzlich nahm sie Schritte hinter sich wahr.

"Als sie sich umdrehen wollte, befand sich der Täter bereits neben ihr, legte den Arm um sie und zog sie zu Boden. Im Anschluss legte er sich auf die 16-Jährige und versuchte, sie zu entkleiden", schilderte ein Sprecher den Ablauf der versuchten Vergewaltigung.

Geldstrafe nicht bezahlt: Bundespolizisten bringen gesuchten Betrüger ins Gefängnis
Polizeimeldungen Geldstrafe nicht bezahlt: Bundespolizisten bringen gesuchten Betrüger ins Gefängnis

Zum Glück reagierte die Jugendliche genau richtig: Sie wehrte sich mit aller Kraft und rief lauf um Hilfe. Hierdurch wurden Anwohner auf das Verbrechen aufmerksam.

"Als der Täter dies wiederum wahrnahm, ließ er von seinem Opfer ab, sprang auf und rannte in Richtung Veckerhagener Straße davon", berichtete der Polizeisprecher weiter.

Die 16-Jährige kam mit dem Schrecken davon, doch ohne Zweifel war das Erlebnis für sie dennoch eine äußerst schreckliche Erfahrung.

Versuchte Vergewaltigung in Fuldatal-Ihringshausen: Polizei sucht Zeugen

Die Polizei fahndet mit Hochdruck nach dem Täter, der folgendermaßen beschrieben wird:

  • etwa 20 bis 25 Jahre alt
  • circa 180 Zentimeter groß
  • dunkler Hautteint.

Weiter heißt es, der Gesuchte habe ein "südeuropäisches beziehungsweise nordafrikanisches Erscheinungsbild" gehabt. Offenbar sprach der Täter akzentfrei Deutsch. Bei der Sex-Attacke in Fuldatal-Ihringshausen war der Angreifer komplett schwarz gekleidet (Jogginghose, Kapuzenpullover, Mütze).

Zeugen sollen sich unter der Telefonnummer 05619100 bei der zuständigen Kriminalpolizei in Kassel melden.

Titelfoto: Montage: André Hirtz/dpa, Boris Roessler/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: