Sie machte Geld mit gefälschter Markenware: Polizei legt 51-jähriger Frau das Handwerk

Wuppertal – Eine große Menge gefälschter Markenkleidung und Accessoires fand die Polizei am gestrigen Dienstag bei einer 51-jährigen Frau.

Die Beamten fanden einen Raum vor, der mit gefälschter Markenware gefüllt war.
Die Beamten fanden einen Raum vor, der mit gefälschter Markenware gefüllt war.  © Staatsanwaltschaft Wuppertal

Wie die Polizei und die Staatsanwaltschaft berichteten, führten "umfangreiche Ermittlungen" zu der Durchsuchung der privaten Wohnräume der Tatverdächtigen.

So wird die 51-jährige mutmaßliche Fälscherin verdächtigt, die Produkte einiger bekannter Hersteller für Kleidung, Schuhe und Taschen in Social-Media-Gruppen verkauft zu haben.

Die Einsatzkräfte konnten bei der Durchsuchung mehr als 1500 gefälschte Markenartikel sicherstellen.

Nach Streit in Wohngemeinschaft: Spezialeinheit muss Mann aus Wohnung holen
Polizeimeldungen Nach Streit in Wohngemeinschaft: Spezialeinheit muss Mann aus Wohnung holen

Die Tatverdächtige soll neben ihren kriminellen Verkäufen zeitweise auch noch Leistungen des Jobcenters bezogen haben.

Laut Polizeimeldung wird ihr daher zusätzlich Sozialleistungsbetrug vorgeworfen.

Titelfoto: Staatsanwaltschaft Wuppertal

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: