Einbrecher versteckt sich in Bettkasten vor Polizei

Berlin - So haben sich diese zwei jungen Männer den Einbruch in eine Wohnung in Berlin-Lichtenberg mit Sicherheit nicht vorgestellt. Gegen 1 Uhr nachts klickten in der Frankfurter Allee die Handschellen.

Polizisten führen einen der Einbrecher ab.
Polizisten führen einen der Einbrecher ab.  © Morris Pudwell

Mit Schlottersteinen hatte das Duo zuvor von außen versucht, die Fensterscheibe einzuwerfen. Erst nach offenbar mehreren Versuchen konnten sie sich Zutritt zur Wohnung verschaffen - nicht jedoch ohne gehört zu werden. Zeugen alarmierten die Polizei.

Doppeltes Pech: Die beiden Einbrecher sollen sich auch noch beim Einstieg durch das Fenster verletzt haben. Am Fensterbrett sowie in der Wohnung gab es deutliche Blutspuren.

Einer der Männer soll kein Unbekannter sein: Erst am Donnerstag wurde er wegen Einbruchs festgenommen, kam aber nach einer Identitätsfeststellung wieder auf freien Fuß. 

Das Einbrecher-Duo soll Rucksäcke voller Schmuck und anderer Wertgegenstände bei sich gehabt haben. 

Weit hatten es die Jugendlichen nicht. Nach TAG24-Informationen wohnt einer der Einbrecher nur 500 Meter Luftlinie vom Tatort entfernt.

Ein Polizist sichert Spuren.
Ein Polizist sichert Spuren.  © Morris Pudwell

Update, 14.20 Uhr

Ein 19-jähriger Einbrecher hat sich in einem Bettkasten versteckt. Die Polizisten fanden ihn trotzdem, wie es in einer Mitteilung am Sonntag hieß. Der junge Mann und ein mutmaßlicher Komplize im Alter von 17 Jahren waren demnach über das Fenster in eine Hochparterrewohnung eingedrungen.

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0