Blutiges Beziehungs-Drama? Mann sticht auf dreifache Mutter (28) ein und wirft sie aus fahrendem Auto

Staufenberg - Kam es im mittelhessischen Staufenberg zu einem blutigen Beziehungs-Drama? Derzeit fahndet die Polizei nach einem Mann, der die Mutter seiner drei Kinder mit einem Messer niedergestochen und aus einem fahrenden Auto geworfen haben soll.

Der Tatverdächtige 34-Jährige befindet sich noch immer auf der Flucht und soll auch die drei gemeinsamen Kinder in seiner Obhut haben. (Symbolfoto)
Der Tatverdächtige 34-Jährige befindet sich noch immer auf der Flucht und soll auch die drei gemeinsamen Kinder in seiner Obhut haben. (Symbolfoto)  © 123RF/bwylezich

Zu dem tragischen Vorfall sei es laut eines Sprechers der Gießener Staatsanwaltschaft am Freitagabend gekommen sein. Einer Augenzeugin soll gegen 21.25 Uhr auf der Landstraße 3146 zwischen Staufenberg und Treis ein BMW entgegengekommen sein.

Aus dessen Beifahrerseite habe die Zeugin eine Frau fallen gesehen, die mit schwersten Verletzungen umgehend in eine nahegelegene Klinik transportiert wurde. Im Zuge der weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass es sich bei der Verletzten um eine 28 Jahre alte Irakerin handelte.

Bei ihr wurden gleich mehrere, schwerwiegende Stichverletzungen festgestellt. Der Tatverdacht fiel zunächst auf ihren ehemaligen Lebensgefährten, einen 34-jährigen Mann, der ebenfalls irakischer Abstammung ist und im Landkreis Gießen lebt.

Haus mit Luftdruckpistole beschossen: Mieter schießt zurück, zwei Kinder verletzt
Polizeimeldungen Haus mit Luftdruckpistole beschossen: Mieter schießt zurück, zwei Kinder verletzt

Er soll seine Ex-Partnerin während der Fahrt mit einem Messer attackiert und sie anschließend aus dem Auto fallen lassen haben. Währenddessen soll ihr jüngstes gemeinsames Kind (2) mit im Wagen gesessen und alles mit angesehen haben.

In der Folge ergriff der 34-Jährige am gleichen Abend die Flucht. Den Angaben der Ermittler zufolge soll er neben dem zweijährigen auch die beiden weiteren gemeinsamen Kinder im Alter von elf und 13 Jahren in seine Obhut genommen haben.

Mann verletzt Ex-Partnerin schwer und flüchtet mit drei gemeinsamen Kindern

Aus ermittlungstaktischen Gründen verzichteten die Behörden zunächst auf eine Pressemeldung, hoffen nun jedoch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die sich gegen 21.30 Uhr auf der L3146 zwischen Staufenberg und Treis aufgehalten haben und Angaben zum Vorfall machen können, sind dazu angehalten sich an die Kriminalpolizei in Gießen zu wenden.

Die entsprechende Rufnummer ist die 0641/70062555.

Titelfoto: 123RF/bwylezich

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: