Streit eskaliert: Obdachloser zieht Messer und verletzt 39-Jährigen

Hattingen – In Hattingen (Ennepe-Ruhr-Kreis) ist ein Streit zwischen zwei Männern eskaliert.

Die Polizei hat einen 68-Jährigen festgenommen, der seinen Kontrahenten (39) im Streit mit einem Messer verletzt hat. (Symbolbild)
Die Polizei hat einen 68-Jährigen festgenommen, der seinen Kontrahenten (39) im Streit mit einem Messer verletzt hat. (Symbolbild)  © 123rf/foottoo

Ein 68-jähriger Mann ohne festen Wohnsitz habe im Laufe der Auseinandersetzung am Mittwoch seinen 39-jährigen Kontrahenten mit einem Messer verletzt, teilte die Polizei mit.

Der Mann erlitt Schnittverletzungen an den Armen, der Obdachlose wurde festgenommen.

Am Nachmittag sei es zwischen den Männern, die sich vorher bereits kannten, erst zu einem verbalen Streit auf einem öffentlichen Gelände am Ruhrdeich gekommen. Der Auslöser dafür ist laut den Ermittlern nicht bekannt.

Junge Flüchtlinge in Lastwagen entdeckt
Polizeimeldungen Junge Flüchtlinge in Lastwagen entdeckt

Nach dem Messerangriff flüchtete der verletzte 39-jährige. Passanten leisteten ihm Erste Hilfe und alarmierten die Rettungskräfte.

Der 68-Jährige wurde noch am Tatort von der Polizei verhaftet. Er sitzt derzeit in Untersuchungshaft.

Das Messer sei bislang nicht gefunden worden, die Ermittlungen dauern an.

Titelfoto: 123rf/foottoo

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: