Streit in Asylunterkunft eskaliert: Ein Toter, 33-Jähriger festgenommen

Großkrotzenburg - Bei einem Streit in einer Asylunterkunft in Großkrotzenburg (Main-Kinzig-Kreis) ist eine Person am Mittwochabend ums Leben gekommen.

Ein Flatterband sperrt den Bereich um die Asylunterkunft ab.
Ein Flatterband sperrt den Bereich um die Asylunterkunft ab.  © KeutzTVNews/Imran Mohammed

Ein Bewohner hatte dabei auf einen anderen eingestochen, wie die Polizei mitteilte.

Zeugen berichteten, dass sich zwei Männer gegen 18 Uhr in der Schulstraße nahe der Unterkunft stritten. Im Verlauf sollen sich die beiden dann gegenseitig mit Fäusten geschlagen haben.

Das spätere Opfer flüchte daraufhin, wurde jedoch von dem mutmaßlichen Täter vor dem Eingang der Flüchtlingsunterkunft eingeholt.

Mehr als 100.000 Euro geklaut: Anklage gegen Kaufland-Plünderer
Polizeimeldungen Mehr als 100.000 Euro geklaut: Anklage gegen Kaufland-Plünderer

Daraufhin soll der mutmaßliche Täter mit einem Messer in die linke Brust seines Kontrahenten gestochen haben.

Die Staatsanwaltschaft wollte sich dazu am Donnerstag äußern, hieß es.

Update, 14.22 Uhr: 33-jähriger Tatverdächtiger festgenommen

Wie die Polizei am Donnerstag berichtete, handelt es sich bei dem Opfer um einen 25 Jahre alten Mann. Der 33-jährige dringend Tatverdächtige aus Somalia wurde festgenommen.

Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte, war der Mann bereits 2014 wegen versuchten Totschlags zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

Er Mann hatte damals im benachbarten Maintal eine ähnliche Tat begangen. Die Haftstrafe saß er den Angaben zufolge komplett ab.

Wie es zu dem Streit am Mittwochabend kam, war zunächst unklar. Trotz sofortiger Reanimation konnte ein Notarzt nur noch den Tod des Schwerverletzten feststellen.

Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes hatten den 33-jährigen Tatverdächtigen nach der Tat überwältigt und ihn bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei ermitteln wegen eines Tötungsdelikts.

Titelfoto: KeutzTVNews/Imran Mohammed

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: