Streit zwischen Brüdern eskaliert: 20-Jähriger lebensgefährlich verletzt!

Delmenhorst - In einem Mehrfamilienhaus in Ganderkesee (Landkreis Oldenburg) ist am Montagabend ein Streit zwischen zwei Brüdern eskaliert.

Einer der Brüder wurde noch vor Ort festgenommen. (Symbolbild)
Einer der Brüder wurde noch vor Ort festgenommen. (Symbolbild)  © Armin Weigel/dpa

Wie die Polizei am Abend mitteilte, sei es gegen 16.30 Uhr zu der Auseinandersetzung in einer Wohnung in der Achternstraße im Ortsteil Schierbrok gekommen.

Nach ersten Ermittlungen habe ein 20-jähriger Mann zunächst Schüsse aus einer Schreckschusswaffe abgegeben. Sein 22-jähriger Bruder stach daraufhin mehrmals mit einem Messer auf sein Gegenüber ein. Der 20-Jährige wurde dadurch schwer verletzt und anschließend mit einem Rettungswagen in ein Bremer Krankenhaus gebracht.

Den Angaben zufolge wird er aktuell notoperiert und schwebt in Lebensgefahr.

Geldautomat in die Luft gejagt: Polizei sucht flüchtige Täter
Polizeimeldungen Geldautomat in die Luft gejagt: Polizei sucht flüchtige Täter

Der 22-Jährige wurde bei der Auseinandersetzung leicht verletzt und vor Ort durch den Rettungsdienst behandelt. Anschließend nahmen ihn Beamte der Polizei vorläufig fest und brachten ihn zur Dienststelle.

Die Ermittlungen der Polizei zu den Hintergründen der Tat, dauern derzeit noch an.

Update, 24. März, 12.23 Uhr: Ermittlungen auch gegen Bruder

Wie die Polizei weiter mitteilte, haben sich keine weiteren Anhaltspunkte für eine vorsätzliche Tat des 22-Jährigen ergeben. Auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft Oldenburg wurde er aus polizeilichem Gewahrsam entlassen.

Der Gesundheitszustand des 20-Jährigen wird aktuell als stabilisiert beschrieben. Er befinde sich weiterhin im Krankenhaus.

Auch gegen ihn werde ein Ermittlungsverfahren wegen eines versuchten Tötungsdeliktes eingeleitet.

Titelfoto: Armin Weigel/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: