Streit zwischen Brüdern eskaliert: Einer greift zum Messer

Kusterdingen - Im Kreis Tübingen ist ein Familienstreit gewaltsam eskaliert.

Die Polizei brachte den psychisch auffälligen Bruder zur vorübergehenden Behandlung in eine Fachklinik. (Symbolbild)
Die Polizei brachte den psychisch auffälligen Bruder zur vorübergehenden Behandlung in eine Fachklinik. (Symbolbild)  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Wie das Polizeipräsidium Reutlingen und die Staatsanwaltschaft Tübingen am Mittwochvormittag gemeinsam mitteilten, soll ein 49-Jähriger in Kusterdingen seinen Bruder (52) am Sonntag mit einem Messer angegriffen und verletzt haben.

Zuvor soll es in der Wohnung des jüngeren der beiden zu einem heftigen Streit gekommen sein, in dessen Verlauf der Verdächtige mehrfach versucht haben soll, auf seinen älteren Bruder einzustechen.

Der 52-Jährige erlitt bei der Abwehr der Stiche unter anderem Schnittverletzungen, die später in einer Klinik behandelt werden mussten.

Der psychisch auffällige jüngere Bruder wurde nach einer vorübergehenden Behandlung in einer Fachklinik am Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Tübingen einem Haftrichter vorgeführt.

Dieser erließ Haftbefehl gegen den 49-Jährigen, der jetzt wegen des dringenden Verdachts der versuchten Tötung in Untersuchungshaft sitzt. 

Titelfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0