Stürmer Zoller Teil von Präventions-Projekt an Schule: "Was hat dich inspiriert?"

Bochum - Wenn ein Fußballprofi in die Schule kommt, ist es für viele Schülerinnen und Schüler der beste Tag der Schulzeit. Diesen erlebten am vergangenen Mittwoch einige Neuntklässler in Bochum-Mitte und sprachen mit Simon Zoller (31) über seine Ziele im Leben und die auffallenden Tattoos.

Ein Bundesligaprofi zum Anfassen: In grauem Shirt nahm sich Simon Zoller (31) gewohnt lässig ganz viel Zeit für die Fragen der Neuntklässler.
Ein Bundesligaprofi zum Anfassen: In grauem Shirt nahm sich Simon Zoller (31) gewohnt lässig ganz viel Zeit für die Fragen der Neuntklässler.  © Polizei/VfL Bochum

Bei bestem Wetter und 30 Grad betrat der ehemalige Stürmer des 1. FC Köln die Aula der Gesamtschule Bochum-Mitte, um fortan alle in seinen Bann zu ziehen.

"Auch ich war kompliziert in eurem Alter und habe es meinen Eltern nicht immer leicht gemacht", stieg der sympathische Torjäger in die Veranstaltung ein und fand prompt den Draht zu den zahlreichen Neuntklässlern.

Die saugten das Gesagte des ehemaligen Kölners (91 Spiele/16 Tore) auf wie ein Schwamm und klebten dem Mann von "Grill den Henssler"-Moderatorin Laura Wontorra (33) förmlich an den Lippen.

Streit um Fahrrad eskaliert: Dieb prügelt auf Jugendliche ein
Polizeimeldungen Streit um Fahrrad eskaliert: Dieb prügelt auf Jugendliche ein

Einzig der Fußball brachte ihn später wieder in die Spur, verriet der 31-Jährige.

Viele Mädchen und Jungen in diesem Alter träumen davon, eines Tages in der Bundesliga zu kicken und sich von vollen Stadien zujubeln zu lassen.

Nachdem der Kicker seine eigene Lebensgeschichte zum Besten gab, waren anschließend die Schülerinnen und Schüler an der Reihe, den Angreifer mit Fragen zu löchern und damit so manch privates Geheimnis aus ihm herauszukitzeln.

Drei Projekttage zur Prävention rund um Gewalt und Straftaten

Nur drei Tage später knipste der Torjäger zwei Buden gegen die TSG Hoffenheim – Endstand 2:3...
Nur drei Tage später knipste der Torjäger zwei Buden gegen die TSG Hoffenheim – Endstand 2:3...  © Uwe Anspach/dpa

"Was hat dich inspiriert?", "Was ist dein Lieblingsessen?" oder "Messi oder Ronaldo?" lauteten nur wenige der Fragen an den erfolgreichen Knipser, die er in aller Seelenruhe und mit mächtig Sympathie locker beantwortete.

Das Projekt ins Leben gerufen hatte die Schulleitung, die mit den insgesamt drei Projekttagen auf die Folgen von strafbaren Handlungen aufmerksam machen wollte und um den Schülerinnen und Schülern aufzuzeigen, dass es sich lohnt, am Ball zu bleiben – auch, wenn es mal nicht gut läuft.

Dran bleiben will auch "Zolli", der mächtig Freude an seinem Besuch hatte und eine Rückkehr forderte. "Das müssen wir unbedingt wiederholen", so der 31-Jährige.

Bluttat in Wuppertal: 23-Jähriger auf offener Straße aus Auto angeschossen
Polizeimeldungen Bluttat in Wuppertal: 23-Jähriger auf offener Straße aus Auto angeschossen

Etwas Glück hat ihm der Besuch scheinbar gebracht – bei der unglücklichen 2:3-Niederlage bei der TSG Hoffenheim am Samstag knipste der Stürmer gleich zweifach und brachte den VfL Bochum früh im Spiel mit 2:0 in Front.

Titelfoto: Polizei/VfL Bochum

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: