Sturzbetrunkener Autofahrer auf der A9 unterwegs: Er konnte kaum mehr stehen!

Berg - Einen stark betrunkenen Autofahrer aus Niedersachsen hat die Polizei an der Autobahn 9 in Oberfranken aufgegriffen.

Bei der Kontrolle der Polizei sei der Mann nicht einmal mehr in der Lage zu einem Atemalkoholtest gewesen. (Symbolbild)
Bei der Kontrolle der Polizei sei der Mann nicht einmal mehr in der Lage zu einem Atemalkoholtest gewesen. (Symbolbild)  © Friso Gentsch/dpa

Ein Zeuge habe beobachtet, wie der 57-Jährige an einer Tankstelle auf einem Rastplatz bei Berg (Landkreis Hof) mehrfach eine Absperrung rammte, teilte die Polizei am Montag mit.

Als der Fahrer aus dem Auto stieg, habe er sich nach Angaben des Zeugen kaum auf den Beinen halten können.

Der Zeuge sprach den Betrunkenen an, nahm ihm seinen Autoschlüssel ab und rief die Polizei. Die Beamten wollten später einen Atemalkoholtest bei dem Mann durchführen.

Nach Attacke auf Ehefrau: Vater will sich und seine drei Kinder verbrennen
Polizeimeldungen Nach Attacke auf Ehefrau: Vater will sich und seine drei Kinder verbrennen

Doch sei dieser nicht einmal mehr in der Lage gewesen, in das Röhrchen zu blasen, sagte ein Polizeisprecher. Es grenze an ein Wunder, dass der Fahrer es offenbar von seinem Wohnort Gifhorn unfallfrei bis nach Oberfranken geschafft habe.

Die Polizisten stellten am Samstag den Führerschein des Mannes sicher und brachten ihn zur Blutabnahme ins Krankenhaus.

Titelfoto: Friso Gentsch/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: