Arbeiter sägt Behälter auf, dann muss er ins Krankenhaus

Göppingen - Verpuffung am Dienstagmorgen im Hedelfinger Hafen!

Der 57-Jährige wurde ambulant im Krankenhaus behandelt. (Symbolbild)
Der 57-Jährige wurde ambulant im Krankenhaus behandelt. (Symbolbild)  © Jens Büttner/ZB/dpa

Nach Angaben der Polizei geschah der Vorfall gegen 7 Uhr auf einem Firmengelände. "Ein 57-jähriger Arbeiter wollte einen IBC-Behälter mittels einer elektrischen Säge öffnen", schreiben die Beamten. 

In dem Behälter befanden sich demnach Rückstände von wässrigen Schlämmen, etwa aus der Autoindustrie und der Metallverarbeitung. 

Aus bislang unbekannten Gründen entwickelte sich dabei ein zündfähiges Gemisch, beim Öffnen des IBC kam es zu einer Verpuffung.

Der 57-Jährige zog sich dabei glücklicherweise nur leichte, oberflächliche Verbrennungen zu. Nach ambulanter Behandlung konnte er aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Durch die Berufsfeuerwehr Stuttgart wurden Messungen hinsichtlich einer möglichen Kontamination der Umgebungsluft durchgeführt. Diese verliefen ohne Befund. Umweltschäden traten nicht ein.

Titelfoto: Jens Büttner/ZB/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0