Teenager (†16) stirbt durch Messerstich in den Kopf: 19-Jähriger in U-Haft

Flensburg – Schreckliches Szenario am Karfreitag im Norden! Mehrere Jugendliche geraten in Flensburg in Streit. Ein 16-Jähriger wird dabei schwer verletzt und stirbt kurz danach im Krankenhaus. Ein junger Mann wird noch in der Nacht festgenommen.

In Flensburg wurde ein 16-Jähriger auf einer Aussichtsplattform erstochen. Die Polizei nahm den mutmaßlichen Täter (19) fest, er sitzt in U-Haft. (Symbolbild)
In Flensburg wurde ein 16-Jähriger auf einer Aussichtsplattform erstochen. Die Polizei nahm den mutmaßlichen Täter (19) fest, er sitzt in U-Haft. (Symbolbild)  © Patrick Seeger/dpa

Bei einem Streit unter jungen Männern auf einer Aussichtsplattform in Flensburg ist ein 16 Jahre alter Jugendlicher getötet worden.

Nach Angaben der Polizei war es am Karfreitag zu einer Auseinandersetzung gekommen, bei der der Jugendliche schwer verletzt wurde.

Ein 19-Jähriger soll auf ihn eingestochen haben. Der mutmaßliche Täter und weitere Beteiligte flüchteten danach. Noch in der Nacht wurde der 19-Jährige festgenommen. Er sitzt in Untersuchungshaft, wie die Polizei mitteilte.

Großfamilie stört Unfallaufnahme: Polizei muss Verstärkung holen
Polizeimeldungen Großfamilie stört Unfallaufnahme: Polizei muss Verstärkung holen

Der verletzte 16-Jährige sei zunächst von Zeugen erstversorgt und von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht worden, dort aber kurze Zeit später gestorben. Die Mordkommission habe noch am frühen Freitagabend die Ermittlungen aufgenommen.

Die Obduktion habe bestätigt, dass der Messerstich im Kopfbereich des 16-Jährigen todesursächlich war.

Weitere Informationen von der Polizei gab es am Osterwochenende nicht.

Titelfoto: Patrick Seeger/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: