Blutige Geiselnahme in Tegernsee: Polizei will Frau retten, am Ende gibt es zwei Tote

Tegernsee - Ein Mann hat im oberbayerischen Tegernsee (Landkreis Miesbach) seine Ehefrau als Geisel genommen und sie getötet. 

Ein Notarztfahrzeug und Polizeibeamte sind in Tegernsee im Einsatz.
Ein Notarztfahrzeug und Polizeibeamte sind in Tegernsee im Einsatz.  © Maxi Hartberger/Tegernseer Stimme/dpa

Nachbarn hatten das Paar streiten gehört und die Polizei alarmiert. 

Nach Angaben eines Polizeisprechers vom Dienstagabend wollten Beamte die Frau retten.

Doch es war zu spät. Der Mann hatte die Frau beim Notzugriff bereits erstochen.

Offenbar habe der Mann daraufhin die Polizeikräfte angegriffen.

Dabei sei er durch "polizeilichen Schusswaffengebrauch" getötet worden, so der Sprecher. 

Wieso der Mann seine Ehefrau als Geisel nahm und wieso die Situation dann eskalierte, blieb zunächst völlig unklar.

Tegernsee ist eine kleine Stadt mit rund 3660 Einwohnern am bekannten gleichnamigen See und liegt gut 50 Kilometer südlich von München entfernt.

Der Täter hatte seine Frau beim Zugriff der Beamten offenbar bereits getötet.
Der Täter hatte seine Frau beim Zugriff der Beamten offenbar bereits getötet.  © NEWS5 / Bauernfeind

Update 22.14: Nähe Details zur Tat in Tegernsee

Laut Polizei hatte der Mann seine Freundin im Streit angegriffen und verletzt. Beim Eintreffen der Polizei bedrohte er die Frau.

Daraufhin beraten Beamten die Wohung, um der Frau zu helfen. Im weiteren Einsatzverlauf ging der Mann mit einem Messer auf die Beamten los. Durch Schüsse der Polizisten wurde der Tatverdächtige tödlich verletzt. Die Kriminalpolizei Miesbach hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. 

Das Bayerische Landeskriminalamt führt die Untersuchungen zum polizeilichen Schusswaffengebrauch.

Titelfoto: NEWS5 / Bauernfeind

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0