Tierisch! Polizisten nehmen 15 Rinder "in Gewahrsam"

Aalen-Wasseralfingen - Die Polizei in Aalen hat in der Nacht auf Freitag 15 ungewöhnliche "Täter" festgesetzt. 

Die Beamten trieben die Triebe mit einem Trassenband zusammen und nahmen sie in "polizeiliches Gewahrsam". (Symbolbild)
Die Beamten trieben die Triebe mit einem Trassenband zusammen und nahmen sie in "polizeiliches Gewahrsam". (Symbolbild)  © Philipp von Ditfurth/dpa

Unter der Überschrift "Tierischer Einsatz" vermeldet die Polizei, dass sie kurz nach Mitternacht von einem Anrufer informiert wurde, dass sich in einem Kreisverkehr in Aalen-Wasseralfingen 15 Rinder aufhalten. 

Die Beamten trieben die "unternehmungslustigen Vierbeiner", in die Nähe der Talschule und nahmen sie durch ein Trassenband in "polizeilichen Gewahrsam", wie die Beamten humorvoll schreiben. 

Die Polizisten machten anschließend den Halter der 15 Rinder ausfindig. 


Gemeinsam trieben sie die Rinder auf ihre Weide zurück. 

Titelfoto: Philipp von Ditfurth/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0