Tierischer Einsatz: Polizei muss Storch aus der Patsche helfen

Querfurt - In Querfurt im Saalekreis (Sachsen-Anhalt) musste die Polizei am Donnerstag einem Storch helfen, der nicht so recht in die Luft kam.

Am Donnerstag sorgte in Querfurt ein Storch für Aufregung. (Symbolbild)
Am Donnerstag sorgte in Querfurt ein Storch für Aufregung. (Symbolbild)  © Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Donnerstagnachmittag gegen 14.15 Uhr berichteten Bürger den Beamten, das Tier stehe in der Stadt und fliege nicht weg, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Polizisten drängten den Storch an eine Straßenseite, damit er nicht verletzt wird. Kurze Zeit später flog er davon.

Allerdings landete er wenig entfernt wieder in der Stadt und stolzierte auf der Straße umher - ohne jegliche Scheu vor Fahrzeugen.

Maskiert und bewaffnet: Jugendlicher (16) soll Raubüberfälle verübt haben
Polizeimeldungen Maskiert und bewaffnet: Jugendlicher (16) soll Raubüberfälle verübt haben

Die Beamten mussten wohl oder übel erneut anrücken und den Storch schließlich in einen Hinterhof leiten.

Nach kurzer Zeit hatte der Vogel bereits die Herzen der Querfurter erobert: Eine Anwohnerin stellte dem augenscheinlich entkräfteten Jungtier laut Polizei sogar Wasser hin.

"Nach kurzer Pause und Stärkung entschloss sich Adebar, seinen Flug fortzusetzen", hieß es weiter.

Titelfoto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: