Toilettenhäuschen und Parkautomat gesprengt - Polizei nimmt drei junge Männer fest

Sebnitz - Sonntagnacht wurde ein Toilettenhäuschen und ein Parkautomat gesprengt. Die Polizei hat nun drei Tatverdächtige festgenommen.

Der Parkautomat und das Toilettenhäuschen wurden von der Polizei abgesperrt.
Der Parkautomat und das Toilettenhäuschen wurden von der Polizei abgesperrt.  © Marko Förster

Laut Polizei ereignete sich die Tat gegen 2.15 Uhr in der Nacht von Samstag zu Sonntag. Drei mutmaßliche Täter im Alter von 20 bis 22 Jahren sollen ein Toilettenhäuschen sowie einen Parkautomaten in Sebnitz, Ortsteil Mittelndorf/Ottendorf, in die Luft gejagt haben.

Bemerkt hatten es die Beamten selbst. Diese nahmen aus dem Kirnitzschtal kommend einen lauten Knall und einen Lichtblitz wahr. Sofort fuhren sie mit ihrem Wagen in die Richtung los. Auf der Strecke kam ihnen ein Skoda mit sehr hoher Geschwindigkeit entgegen.

Die Polizisten fuhren weiter zum Parkplatz Nasser Grund und fanden den zerstörten Parkscheinautomaten. Zudem entdeckten sie auch das gesprengte Toilettenhäuschen.

Wenige Zeit später stellten Einsatzkräfte drei junge Männer zwischen dem Parkplatz und Bad Schandau fest. Ihr Fahrzeug, eingangs erwähnter zu schnell gefahrener Skoda, stand nicht weit vom Tatort entfernt.

Dieses Toilettenhäuschen ist nun unbrauchbar.
Dieses Toilettenhäuschen ist nun unbrauchbar.  © Marko Förster

Die Beamten nahmen die drei Deutschen fest. Im Laufe des Vormittags wurden den Polizisten ein weiteres gesprengtes Toilettenhäuschen gemeldet. Dieses befand sich am Dorfbachgrund in Ottendorf. Der Schaden beläuft sich hierbei auf rund 1000 Euro. Für die zerstörten Objekte im Kirnitzschtal konnte noch keine genaue Schadenssumme genannt werden.

Die Polizei hat nun die Ermittlungen wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion aufgenommen. Sie überprüft, ob das Trio für diese und noch für weitere Taten verantwortlich ist.

Titelfoto: Marko Förster

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0