Tragischer Tod des kleinen Ali (†6): Polizei schaltet Hinweisportal frei

Dresden - Der Tod des gerade einmal sechs Jahre alten Ali durch einen rücksichtslosen Raser auf der Budapester Straße ist nun beinahe eine Woche her (TAG24 berichtete). Jetzt hat die Polizeidirektion Dresden gemeinsam mit dem Landeskriminalamt ein Hinweisportal freigeschaltet.

Am Samstagabend kam es zu der Tragödie auf der Budapester Straße in Dresden.
Am Samstagabend kam es zu der Tragödie auf der Budapester Straße in Dresden.  © Roland Halkasch

Der Vorwurf im Zusammenhang mit dem tragischen Tod des kleinen Jungen lautet: "Verdacht eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens".

Die Beamten suchen noch immer nach Zeugen und aussagekräftigen Hinweisen, die im Zusammenhang mit dem schrecklichen Unfall stehen.

Im Zuge dessen wurde nun ein Hinweisportal installiert, in welchem sowohl Beobachtungen als auch Bilder und Videos hochgeladen werden können.

Über den Link https://sn.hinweisportal.de kann jeder, der etwas gesehen hat oder sachdienliche Hinweise geben kann, das Portal erreichen.

Polizei kann auch telefonisch über Hinweise unterrichtet werden

So sieht das durch die Polizei und das LKA installierte Portal aus.
So sieht das durch die Polizei und das LKA installierte Portal aus.  © Screenshot/Polizei https://sn.hinweisportal.de/

Natürlich ist es auch weiterhin möglich, die Polizei telefonisch über die Rufnummer (0351) 483 22 33 über potenzielle Beobachtungen und Hinweise zu unterrichten. 

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0