Trickbetrüger erbeuten mit Schockanrufen Viertelmillion Euro!

Hamburg - Trickbetrüger haben mit sogenannten Schockanrufen bei zwei Seniorinnen in Hamburg insgesamt rund eine Viertelmillion Euro in Gold und Schmuck erbeutet!

In Hamburg haben Trickbetrüger mit Schockanrufen bei zwei Seniorinnen 250.000 Euro erbeutet. (Symbolfoto)
In Hamburg haben Trickbetrüger mit Schockanrufen bei zwei Seniorinnen 250.000 Euro erbeutet. (Symbolfoto)  © Jan-Philipp Strobel/dpa

Sie hätten den beiden 93 und 92 Jahre alten Opfern aus Groß Flottbek und Poppenbüttel am Telefon jeweils erklärt, dass ihre Enkel einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht hätten und nur durch eine hohe Kaution aus der Untersuchungshaft freikommen könnten, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

In beiden Fällen hätten die Frauen den Tätern schließlich geglaubt und ihnen am Mittwoch Schmuck und Goldmünzen im Wert von 100.000 beziehungsweise 150.000 Euro übergeben.

Laut Polizei kommt es in Hamburg derzeit vermehrt zu solchen Schockanrufen, die besonders perfide seien, "weil die Täter ihre Opfer mit einer emotional stark belastenden Situation konfrontieren".

Nach Messerattacke in Sinsheim: 18-Jähriger sitzt in Untersuchungshaft
Polizeimeldungen Nach Messerattacke in Sinsheim: 18-Jähriger sitzt in Untersuchungshaft

In den ersten neun Monaten dieses Jahres wurden der Polizei 207 Fälle bekannt. In 8 Fällen sei es den Tätern gelungen, Beute zu machen.

Die Schadenssumme allein aus den beiden Taten vom Dienstag übersteigt die des gesamten vergangenen Jahres bereits um mehr als das Doppelte.

2020 wurden laut Polizei 181 Fälle bekannt, in mehr als einem halben Dutzend hätten die Täter insgesamt rund 120.000 Euro erbeutet.

Titelfoto: Jan-Philipp Strobel/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: