Polizei stoppt Holztransporter und bekommt mulmiges Gefühl

Trier - Beim Betrachten dieses mit Holz beladenen Lastwagens stockte den Beamten der Polizei aus dem Bereich Trier (Rheinland-Pfalz) bereits beim ersten Anblick der Atem. Dass sie den Sattelschlepper aus dem Verkehr zogen, stellte sich als einzig richtige Entscheidung heraus.

Weder von der Seite noch von hinten machte die Ladung des Holztransporters eine gute Figur.
Weder von der Seite noch von hinten machte die Ladung des Holztransporters eine gute Figur.  © Montage: Polizeipräsidium Trier

Seinen Anfang nahm das Geschehen am Donnerstagmittag auf der Autobahn 64 bei Trierweiler. Dort erblickte eine Streife der Schweicher Autobahnpolizei in Fahrtrichtung Luxemburg den verdächtigen Holzlaster.

Schon beim ersten Hinsehen fiel auf, dass dessen Ladung seitlich teils enorm über die Ladefläche hinaus ragte. Grund genug für die Ordnungshüter, das Gespann einmal genauer unter die Lupe zu nehmen - zu Recht.

Vor den weitergehenden Untersuchungen des Lkw wurde zunächst ein Spezialistenteam der Polizeidirektion aus Wittlich herbeordert. Dieses bestätigte den Anfangsverdacht schnell. Mit 2,90 Metern in der Gesamtbreite überschritt der Laster das zulässige Maß um rund 45 Zentimeter, zudem brachte der Holztransporter rund sieben Tonnen mehr Gewicht auf die Waage als maximal erlaubt gewesen wären.

Aus heiterem Himmel: Mann schlägt Buben an Haltestelle blutig!
Polizeimeldungen Aus heiterem Himmel: Mann schlägt Buben an Haltestelle blutig!

Zu allem Überfluss stellten die Ermittler noch zahlreiche technische Mängel an dem Gespann fest, die in Summe nur einen Schluss zuließen - keine Weiterfahrt in diesem Zustand.

Um in einer Fachwerkstatt auf Herz und Nieren geprüft werden zu können, soll das geladene Holz in den kommenden Tagen umgeladen werden.

Polizei stoppt mehrere mangelhafte Holztransporte binnen weniger Tage

Satte sieben Tonnen zu viel brachte der von der Polizei aus dem Verkehr gezogene Holzlaster auf die Waage.
Satte sieben Tonnen zu viel brachte der von der Polizei aus dem Verkehr gezogene Holzlaster auf die Waage.  © Polizeipräsidium Trier

Der Zwischenfall vom Donnerstag war jedoch nicht der einzige, der die Beamten der Autobahnpolizei beschäftigte. Bereits zwei Tage zuvor stoppte die Polizei einen mit rund acht Tonnen Mehrgewicht umherdüsenden Holztransporter auf einer Bundesstraße bei Hochscheid.

Grund genug für die Ermittler, die Kontrollen von Holzlastern in der nächsten Zeit zu intensivieren.

Titelfoto: Polizeipräsidium Trier

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: