Unangemeldeter Corona-Protest eskaliert: Drei Polizisten verletzt

Verden - Bei einer unangemeldeten Demonstration gegen die staatlichen Corona-Maßnahmen sind am Neujahrstag in Verden nach Angaben der Polizei drei Beamte leicht verletzt worden.

Die Polizei musste zahlreiche Teilnehmer der Versammlung ausschließen. (Symbolbild)
Die Polizei musste zahlreiche Teilnehmer der Versammlung ausschließen. (Symbolbild)  © Julian Stratenschulte/dpa

Zwei Männer im Alter von 32 und 46 Jahren hätten einen Polizisten ersten Informationen zufolge angegriffen, als er sie ansprach und stoppen wollte.

Sie sollen ihn unter anderem mit einer Fahnenstange attackiert haben. Weitere Einsatzkräfte mussten die beiden Männer überwältigen, wie die Polizei am Abend mitteilte.

Insgesamt seien drei Beamte leicht verletzt worden, der 32 Jahre alte Tatverdächtige ebenfalls. Es wird wegen tätlichen Angriffs und gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Schüsse von Balkon lösen Großeinsatz der Polizei aus
Polizeimeldungen Schüsse von Balkon lösen Großeinsatz der Polizei aus

Über die Demonstration teilte die Polizei mit, gegen 18 Uhr hätten sich rund 120 Menschen in der Innenstadt versammelt.

Die Polizei habe dies als Versammlung deklariert. Den Teilnehmern wurde die Auflage erteilt, Abstand zu halten und FFP2-Masken zu tragen. Entgegen den Vorgaben des Niedersächsischen Versammlungsgesetzes sei vorher bei der zuständigen Behörde keine Versammlung angemeldet worden.

Die Polizei habe per Lautsprecher mehrfach auf die Auflagen hingewiesen - und schließlich 21 Teilnehmende ausgeschlossen, da sie diese dennoch missachteten, hieß es weiter.

Titelfoto: Julian Stratenschulte/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: