Unfassbar dreist: Falscher Handwerker trickst Seniorin (80) aus, sechsstelliger Schaden!

Hagen - Geht's noch dreister? Am Dienstagmorgen wurde eine Seniorin aus Hagen Opfer eines dreisten Betrügers. Der sich als Handwerker ausgebende Mann trickste die 80-Jährige aus und entwendete zahlreiche Wertsachen aus der Wohnung der Frau. Die Polizei sucht nun nach dem Dieb.

Die Polizei sucht den falschen Handwerker und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. (Symbolbild)
Die Polizei sucht den falschen Handwerker und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. (Symbolbild)  © ---/Innenministerium Nordrhein-Westfalen /dpa

Gegen 9.45 Uhr klingelte es an der Wohnungstür der Frau in der Straße Am Hohen Graben in nordrhein-westfälischen Hagen.

Vor ihr stand ein Mann, welcher sich fälschlicherweise als Handwerker ausgab. Unter dem Vorwand "unten wird was am Wasser gemacht", verschaffte er sich dann Zutritt zur Wohnung der gutgläubigen Seniorin, so die Polizeidirektion Hagen.

Kurz darauf bat er sie ins Badezimmer. Dort solle sie "bitte für einige Augenblicke" den Duschkopf halten.

Er drehte das Wasser sowohl im Badezimmer als auch am Waschbecken in der Küche auf und ließ die ahnungslose Frau im Badezimmer zurück.

Durch den Geräuschpegel des fließenden Wassers bemerkte die Frau nicht, was wirklich in ihrer Wohnung vor sich ging.

Nachdem zehn Minuten verstrichen waren, wurde die Seniorin gleichermaßen unruhig wie stutzig. Sie legte die Wasserbrause aus der Hand und schaute, wo der "Handwerker" abgeblieben war.

Beim Betreten ihrer Räumlichkeiten war von diesem allerdings keine Spur. Was sie allerdings sah, war einer ihrer Ringe auf dem Fußboden sowie durchwühlte und offene Schubladen. Ein weiterer Schrank wurde aufgebrochen.

Als sie sich weiter umsah, merkte sie, dass ihr zahlreiche Wertsachen fehlten. Darunter Sparbücher, Schmuck sowie Bargeld und Uhren.

Der entstandene Schaden soll im sechsstelligen Bereich liegen!

Polizei bitte Bevölkerung um Mithilfe, wer kann helfen?

Umgehend alarmierte sie die Polizei, welche den Fall aufnahm. Trotz Fahndung ist der Unbekannte noch immer auf freiem Fuße, weswegen die Beamten nun die Bevölkerung um Mithilfe bittet.

Der Mann wird wie folgt beschrieben:

  • erwachsenes Aussehen
  • akzentfreies Deutsch
  • er trug eine graue Jacke, mit vermutlich roten Querstreifen
  • zudem trug er womöglich eine grüne Geldkassette bei sich.

Die Polizei erhofft sich nun Hinweise nach dem Täter. Wer den Mann am Dienstag zwischen 9.45 und 10 Uhr an der Straße Am Hohen Graben gesichtet hat, solle sich bitte umgehend bei der Polizei melden. Gern auch telefonisch unter der Rufnummer 02331 986 2066.

Titelfoto: ---/Innenministerium Nordrhein-Westfalen /dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0