Unglück beim Kanu-Fahren: Junge Frau ins Krankenhaus geflogen

Krautheim-Gommersdorf - Eine Kanu-Tour ist am Sonntag im Hohenlohekreis mit einem Rettungseinsatz zu Ende gegangen.

Die 24-Jährige kam per Hubschrauber ins Krankenhaus. (Symbolbild)
Die 24-Jährige kam per Hubschrauber ins Krankenhaus. (Symbolbild)  © Uwe Anspach/dpa

Wie die Polizei berichtet, war eine Kanutin (24) mit einer Gruppe auf der Jagst unterwegs.

Dabei wurde sie nach rechts abgetrieben und von einem herabhängenden Ast am Kopf getroffen.

"Hierdurch kenterte das Kajak, die Frau konnte sich aber selbständig aufrichten und die Fahrt zunächst fortsetzen", schreiben die Beamten. Jedoch wurde der 24-Jährigen später sehr schwindelig.

Mann findet Ehefrau (52) tot in gemeinsamer Wohnung: Polizei ermittelt wegen Mordes
Polizeimeldungen Mann findet Ehefrau (52) tot in gemeinsamer Wohnung: Polizei ermittelt wegen Mordes

Die Gruppe beschloss, die Tour abzubrechen und die Jagst mit den Booten zu verlassen.

"Aufgrund der Schwere der Kopfverletzungen wurde die Dame mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum verbracht", heißt es weiter.

Lebensgefahr kann laut den Beamten aber glücklicherweise ausgeschlossen werden - ebenso Fremdverschulden.

Titelfoto: Uwe Anspach/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: