Unter Drogen unterwegs: 18-Jähriger überschlägt sich bei Flucht vor der Polizei

Köln - Ein 18-Jähriger hat am frühen Mittwochmorgen einen schweren Unfall in der Autobahn-Auffahrt Vingst verursacht. Der junge Mann soll unter dem Einfluss von Drogen gestanden haben und musste schwer verletzt ins Krankenhaus.

Für die Polizei startete der heutige Mittwoch mit einer Verfolgungsjagd. (Symbolbild)
Für die Polizei startete der heutige Mittwoch mit einer Verfolgungsjagd. (Symbolbild)  © Polizei Mettmann

Gegen 3 Uhr sei der junge Mann am Steuer des VW Polo den Einsatzkräften der Polizei unangenehm aufgefallen, hieß es in einer Mitteilung der Polizei.

Weil er wegen des vermeintlichen Drogenkonsums vor einer möglichen Polizeikontrolle flüchten wollte, stieg der Volljährige aufs Gaspedal und beschleunigte auf rund 130 km/h, um seine Verfolger abzuhängen.

Auf der Auffahrt in Vingst kam es dann zum verhängnisvollen Crash. Der junge Mann raste in die Leitplanke und überschlug sich anschließend mit seinem Fahrzeug.

Mann springt auf Flucht vor Polizei in Fluss und geht unter
Polizeimeldungen Mann springt auf Flucht vor Polizei in Fluss und geht unter

Kurios: Der Halter des Fahrzeugs wusste nichts von der nächtlichen Ausfahrt des Mannes und wurde später bitterböse überrascht.

Nach dem heftigen Crash kam sowohl der 18-Jährige, als auch sein 17-jähriger Begleiter auf dem Beifahrersitz ins Krankenhaus.

Titelfoto: Polizei Mettmann

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: