Vater schmeißt Geburtstagsparty für Tochter, als Polizei klingelt, will er Gäste aufhetzen

Euskirchen - Mit einem größeren Polizeieinsatz ist am Donnerstagabend in Euskirchen eine Geburtstagsparty mit etwa 70 Teilnehmern geendet.

In Euskirchen ist am Donnerstag eine Geburtstagsparty mit einem Polizeieinsatz geendet. Keiner der 70 Gäste hatte sich an die Coronaschutzverordnung gehalten. (Symbolbild)
In Euskirchen ist am Donnerstag eine Geburtstagsparty mit einem Polizeieinsatz geendet. Keiner der 70 Gäste hatte sich an die Coronaschutzverordnung gehalten. (Symbolbild)  © 123RF/Ralf Liebhold

Keiner der Gäste habe sich an die Coronaschutzverordnung gehalten, berichtete die Kreispolizei Euskirchen am Freitag. Mehr als die Hälfte der Feiernden sei geflohen, als ein Streifenwagen eintraf. Veranstalter soll ein 44-Jähriger sein.

Er gab an, dass man gerade den 18. Geburtstag seiner Tochter feiern würde. Als er drohte, Gäste gegen die Polizisten aufzuwiegeln, forderten die Beamten laut der Mitteilung Unterstützung an.

Als ein Mann Anordnungen der Polizei nicht folgte, wurde er mit Gewalt zu Boden gebracht. Er und der mutmaßliche Veranstalter erhielten Anzeigen. Beiden wurden Blutproben entnommen.

Von weiteren 25 Partygästen nahmen die Beamten die Personalien auf.

Titelfoto: 123rf/Ralf Liebhold, 123rf/Tetiana Zbrodko (Bildmontage)

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0