Vater und zwei Kinder (3 und 5) verbrennen in Auto: Abschiedsbrief bestätigt traurigen Verdacht

Bad Dürkheim - Bei den drei Toten in einem ausgebrannten Wagen im rheinland-pfälzischen Bad Dürkheim handelt es sich um einen Vater mit seinen zwei Kindern.

In dem Wrack hatte die Polizei nicht nur Brandbeschleuniger, sondern auch einen Abschiedsbrief des Vaters (34) entdeckt (Symbolfoto).
In dem Wrack hatte die Polizei nicht nur Brandbeschleuniger, sondern auch einen Abschiedsbrief des Vaters (34) entdeckt (Symbolfoto).  © 123RF/udo72

Der Mann aus dem Rhein-Pfalz-Kreis sei 34 Jahre alt, die Tochter 5 und der Sohn 3 Jahre alt gewesen, teilten die Staatsanwaltschaft Frankenthal und die Polizei in Ludwigshafen am Montag mit.

Eine von dem Vater verfasste Abschiedsnachricht deute darauf hin, dass er sich und seine Kinder selbst getötet habe, hieß es.

Das brennende Auto war am Abend des 19. Januars auf einem Parkplatz an der B37 entdeckt worden. Nachdem das Fahrzeug gelöscht war, fanden Rettungskräfte die drei Leichen im Wrack.

Die Ermittlungen hätten bislang keine Hinweise auf eine Einwirkung Dritter ergeben, hieß es in der Mitteilung. Die Untersuchungen liefen weiter.

Ermittler hatten im Autowrack den Einsatz eines Brandbeschleunigers festgestellt.

Normalerweise berichtet TAG24 nicht über Suizide. Da sich der Vorfall aber im öffentlichen Raum abgespielt hat, hat sich die Redaktion entschieden, es doch zu thematisieren. Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, findet Ihr bei der Telefonseelsorge rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Titelfoto: 123RF/udo72

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0