Verdacht auf Geldwäsche: 29-Jähriger mit 144.000 Euro im Kofferraum erwischt

Elmpt/Kreis Viersen - Ein 29-jähriger Autofahrer ist auf der A52 bei Elmpt von der Bundespolizei mit mehr als 144.000 Euro Bargeld in einem Versteck seines Wagens erwischt worden.

Bei Elmpt (Kreis Viersen) ist ein Autofahrer (29) aus den Niederlanden von der Bundespolizei mit 144.000 Euro Bargeld an Bord erwischt worden.
Bei Elmpt (Kreis Viersen) ist ein Autofahrer (29) aus den Niederlanden von der Bundespolizei mit 144.000 Euro Bargeld an Bord erwischt worden.  © Bundespolizei

Gegen den Niederländer, der die Summe vor dem Grenzübertritt nicht angemeldet hatte, werde nun wegen Verdachts der Geldwäsche ermittelt, sagte ein Polizeisprecher am Freitag in Kleve.

Einen Grund für das Mitführen von so viel Bargeld habe er nicht genannt. Die Tragetasche mit den Geldscheinen befand sich unter dem Boden des Kofferraums und wurde sichergestellt.

Das Zollfahndungsamt Essen übernahm die weiteren Ermittlungen.

Titelfoto: Bundespolizei

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0