Filmreife Verfolgungsfahrt der Polizei endet mit gefährlichem Crash

Cuxhaven - Am Freitagabend hat es nahe Otterndorf (Landkreis Cuxhaven) eine filmreife Verfolgungsfahrt mit der Polizei gegeben, die in einem Unfall endete. 

Die Front des gestohlenen Wagens wurde bei dem Crash demoliert.
Die Front des gestohlenen Wagens wurde bei dem Crash demoliert.  © Polizei

Wie die Polizei mitteilte, sei den Beamten gegen 18 Uhr der 29-jährige Fahrer eines Mercedes durch seine auffällige Fahrweise aufgefallen.

Auf der Bundesstraße 73 forderte die Polizei den Fahrer auf, anzuhalten. Doch stattdessen beschleunigte dieser sein Fahrzeug und raste mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Cuxhaven. 

Dabei durchfuhr der Flüchtige auch zwei Straßensperren der Polizei auf der Cuxhavener Papenstraße und rammte während der weiteren Verfolgung einen zivilen Streifenwagen. Verletzt wurde dabei zum Glück niemand. 

Letztlich fuhr der Mann in eine schmale Gasse auf einem Firmengelände, wo er mit hoher Geschwindigkeit mit einer Betonwand kollidierte. Dort konnte er endlich von den Beamten festgenommen werden. 

Dabei stellte sich heraus, dass der 29-Jährige aus dem Landkreis Cuxhaven das Fahrzeug zuvor gestohlen hatte, meldet die Polizei weiter. Außerdem sei der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis gewesen. 

Er muss sich nun unter anderem wegen Straßenverkehrsgefährdung und verbotenem Kraftfahrzeugrennen verantworten. Zeugen werden gebeten, sich unter der 04791/3070 bei der Polizei zu melden. 

Titelfoto: Polizei

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0