Verfolgungsjagd mit Polizei endet für Motorradfahrer schwer verletzt im Krankenhaus

Friesenhagen/Kreis Altenkirchen - Ein Motorradfahrer (28) hat sich in der Nacht zu Sonntag eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert und ist dabei schwer verletzt worden.

In der Nacht zu Sonntag hat sich ein Motorradfahrer (28) in Friesenhagen eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert und ist dabei schwer verletzt worden (Symbolbild).
In der Nacht zu Sonntag hat sich ein Motorradfahrer (28) in Friesenhagen eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert und ist dabei schwer verletzt worden (Symbolbild).  © 123rf/Sevak Aramyan

Er habe in einer Linkskurve in der Nähe von Friesenhagen im Kreis Altenkirchen die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und sei in die Schutzplanke gefahren, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Das Motorrad des 28-Jährigen sei den Beamten am frühen Samstagmorgen gegen 3 Uhr im nordrhein-westfälischen Morsbach aufgefallen, da es keine Zulassung besessen habe.

Als die Polizisten den Mann kontrollieren wollten, flüchtete er über die Landesgrenze nach Rheinland-Pfalz, hieß es in der Mitteilung. Zudem habe der Mann keine gültige Fahrerlaubnis besessen und "augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln" gestanden.

Nach dem Unfall wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

Titelfoto: 123rf/Sevak Aramyan

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0