Verletzungen am ganzen Körper: Mehrere Männer stechen auf 23-Jährigen ein!

Mannheim - Fünf junge Männer (21, 22) sitzen in U-Haft. Sie sollen gemeinsam mit einem weiteren Mann einen 23-Jährigen niedergestochen haben!

Erst als die Polizei vorfuhr, ließen die Männer von ihrem Opfer ab. (Symbolbild)
Erst als die Polizei vorfuhr, ließen die Männer von ihrem Opfer ab. (Symbolbild)  © Rolf Vennenbernd/dpa

Wie Staatsanwaltschaft und Polizei mitteilen, ereignete sich die Bluttat bereits in der Nacht auf den 13. Juni in der Innenstadt.

Die Männer hielten sich demnach gegen 1 Uhr auf der Mensawiese im Mannheimer Schlosspark auf.

Als der 23-Jährige, der selbst mit mehreren Bekannten vor Ort war, zu der Männergruppe ging, sollen diese ihn umgestoßen und anschließend mit ihren Messern auf ihr Opfer eingestochen haben.

Mann macht Spaziergang im Adamskostüm: Polizei greift ein
Polizeimeldungen Mann macht Spaziergang im Adamskostüm: Polizei greift ein

Erst als mehrere Streifenwagen mit Blaulicht eintrafen, sollen sie von dem jungen Mann abgelassen haben.

"Die Tatverdächtigen flüchteten daraufhin, lediglich ein 21-Jähriger konnte wenig später in Tatortnähe festgenommen werden", heißt es von Ermittlerseite.

Der 23-Jährige erlitt bei der Attacke zahlreiche Schnitt- und Stichverletzungen am ganzen Körper. Zumindest ein Stich verfehlte nur knapp ein wichtiges Blutgefäß. "Durch rasche medizinische Versorgung des Verletzten konnte dessen Leben gerettet werden."

Im Zuge der Ermittlungen konnten zwischenzeitlich die weiteren Tatverdächtigen ermittelt und festgenommen werden. Die Männer sitzen nun in verschiedenen Gefängnissen ein.

Die weiteren Ermittlungen, auch gegen den identifizierten sechsten Tatverdächtigen, dauern derweil an.

Titelfoto: Rolf Vennenbernd/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: