Versuchter Totschlag? 21-Jähriger verletzt Mann mit Messerstichen schwer

Walddorfhäslach - Heftiger Vorfall im Kreis Reutlingen!

Die Polizei nahm den 21-Jährigen wenige Stunden nach der Tat nach einer großen Fahndung fest. (Symbolbild)
Die Polizei nahm den 21-Jährigen wenige Stunden nach der Tat nach einer großen Fahndung fest. (Symbolbild)  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Wie die Polizei Reutlingen und die Staatsanwaltschaft Tübingen am Freitagnachmittag gemeinsam mitteilen, ist ein 21-Jähriger aus Walddorfhäslach am Donnerstagabend vorläufig festgenommen worden.

Dem jungen Mann wird zur Last gelegt, in einem Mehrfamilienhaus mit einem Messer auf einen 63-Jährigen eingestochen zu haben.

Laut ersten Ermittlungen klingelte der Tatverdächtige gegen 18.40 Uhr beim späteren Opfer. Als der Senior öffnete, soll er von dem Maskierten unvermittelt angegriffen worden sein.

10.000 Euro Belohnung! Sparkasse sucht Zeugen nach Geldautomaten-Sprengung
Polizeimeldungen 10.000 Euro Belohnung! Sparkasse sucht Zeugen nach Geldautomaten-Sprengung

Der Angreifer flüchtete, nachdem Zeugen dem 63-Jährigen zu Hilfe eilten.

Die Polizei nahm den Tatverdächtigen wenige Stunden später im Stadtgebiet von Walddorfhäslach fest, nachdem Einsatzkräfte unter anderem auch mit Hunden und einem Hubschrauber nach ihm gesucht hatten.

Der 63-Jährige wurde bei dem Angriff schwer verletzt und in einer Klinik notoperiert. Inzwischen befindet er sich außer Lebensgefahr.

Der 21-Jährige - aufgrund mehrerer Delikte bereits polizeibekannt - soll einem Haftrichter vorgeführt werden. Gegen ihn wird wegen des Verdachts des versuchten Totschlags ermittelt.

Titelfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: