Vier Polizisten landen wegen 16-Jährigem im Krankenhaus

München - Ein aggressiver 16-Jähriger hat in München vier Polizisten so schwer verletzt, dass sie in einem Krankenhaus behandelt werden mussten.

Vier Polizisten mussten nach der Auseinandersetzung ins Krankenhaus. (Symbolbild)
Vier Polizisten mussten nach der Auseinandersetzung ins Krankenhaus. (Symbolbild)  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Beamte wollten einen Begleiter des Jugendlichen am Dienstag gegen 16.50 Uhr am Bahnhof in Pasing kontrollieren, weil er keinen Mund-Nasen-Schutz trug, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Der 16-Jährige ging dazwischen, schlug einen Polizisten ins Gesicht und einem in den Bauch.

Er wurde auf dem Boden fixiert. Zwei weitere Polizisten zogen sich hierbei Schürfwunden an den Knien zu.

In Feld festgefahren: Verfolgungsjagd nimmt für 38-Jährigen jähes Ende
Polizeimeldungen In Feld festgefahren: Verfolgungsjagd nimmt für 38-Jährigen jähes Ende

Den Jugendlichen wurde wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Widerstands, Beleidigung und Körperverletzung angezeigt.

Sein Begleiter konnte während der Auseinandersetzung flüchten.

Vier der eingesetzten Beamten mussten sich zur Behandlung in ein Münchner Krankenhaus begeben.

Titelfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: