Vermisstenmeldung mit Happy End: Vierjähriger wollte einfach nur fernsehen

Füssen - Weil sie ihren vierjährigen Sohn nicht finden konnte, hat eine Mutter ihr Kind bei der Polizei als vermisst gemeldet.

Noch ehe die gerufenen Polizeibeamten beim Zuhause des Vermissten ankamen, gab es bereits Entwarnung. (Symbolbild)
Noch ehe die gerufenen Polizeibeamten beim Zuhause des Vermissten ankamen, gab es bereits Entwarnung. (Symbolbild)  © Uwe Anspach/dpa

Doch ein Happy End ließ nicht lange auf sich warten.

Die Frau sagte der Polizei am Mittwochmittag, dass sie ihren Sohn seit rund eineinhalb Stunden vermisse, wie die Beamten am Donnerstag in Schwaben mitteilten. Er sei mit einem Tretroller unterwegs.

"Noch während der Anfahrt der Streifen rief die Mutter erneut bei der Polizei Füssen an und erklärte, dass sie ihren Sohn wohlauf in einem leerstehenden Gästezimmer bei ihrer Arbeitsstelle gefunden habe", heißt es in einer Mitteilung.

Der Junge habe in einem leer stehenden Gästezimmer bei ihrer Arbeitsstelle Fernsehen geschaut: "Er hatte das Rufen seiner Mutter nicht gehört."

Titelfoto: Uwe Anspach/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0