Völlig maroder Transporter macht Straßen unsicher: Kontrolle zeigt das volle Ausmaß

Langenfeld – Die Polizei hat in Langenfeld (Kreis Mettmann) einen Transporter aus dem Verkehr gezogen, dessen Unterboden völlig verrostet und instabil war.

An dem Fiat Ducato Kastenwagen wurden insgesamt 18 teils erhebliche Schäden sichergestellt.
An dem Fiat Ducato Kastenwagen wurden insgesamt 18 teils erhebliche Schäden sichergestellt.  © Kreispolizeibehörde Mettmann

Die Beamten waren am heutigen Montag gegen 12.30 Uhr bei einer Kontrolle rund um die Kreuzung Schneiderstraße/Winkelsweg auf den Fiat Ducato Kastenwagen aufmerksam geworden, wie ein Sprecher mitteilte.

Schon von außen waren auffällige Durchrostungen zu erkennen. Bei einer näheren Untersuchung bestätigte sich der Verdacht.

Der TÜV stellte insgesamt 18 teils erhebliche Mängel an dem Klein-Lkw fest. Neben dem Unterboden waren demnach auch die Seitenschweller und die Längsträger durchgerostet.

Großeinsatz der Polizei in Bad Godesberg - auch SEK vor Ort
Polizeimeldungen Großeinsatz der Polizei in Bad Godesberg - auch SEK vor Ort

"Die gesamte Struktur der Karosserie war stark beschädigt und wurde als instabil eingestuft", erklärte der Polizeisprecher.

Der Transporter wurde stillgelegt und das Kennzeichen eingezogen.

Der Fahrer, ein 37-jähriger Leichlinger, musste seinen Führerschein abgeben und ein Bußgeld in Höhe von 180 Euro zahlen.

Die Polizei ermittelte auch den Fahrzeughalter, auf den ebenfalls eine Geldstrafe (270 Euro) sowie die Kosten für die TÜV-Begutachtung (135 Euro) zukommen.

Titelfoto: Montage: Kreispolizeibehörde Mettmann

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: