Vogelspinne und andere Insekten in Tattoostudio geworfen

Heidelberg - In einem Tattoostudio in Heidelberg sorgten Insekten am Mittwoch beim Betreiber für Aufregung.

Der Tattoostudio-Betreiber staunte sicher nicht schlecht, als er die Vogelspinne entdeckte. (Symbolbild)
Der Tattoostudio-Betreiber staunte sicher nicht schlecht, als er die Vogelspinne entdeckte. (Symbolbild)  © Daniel Bockwoldt/dpa

Am Nachmittag warf eine unbekannte Person einen mit Insekten gefüllten Plastikbeutel inklusive einer lebendigen Vogelspinne in ein örtliches Tattoostudio, teilt die Polizei mit.

Der Betreiber bemerkte dies erst, "nachdem die Spinne und die zahlreichen Futterinsekten begannen in seinem Studio munter herumzukrabbeln", berichten die Beamten weiter über den Vorfall.

Die Bombardierspinne wurde durch die Tierrettung lebendig eingefangen. Sie wurde in das Reptilium nach Landau gebracht.

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter 06221/991700 zu melden.

Update 13.26 Uhr: Weitere Vogelspinne gefunden

Am Donnerstagmorgen entdeckte der Besitzer des Tattoostudios eine weitere Vogelspinne. Bei dem Exemplar, das an einem Vorhang saß handelt es sich um eine "Rote Usambara-Vogelspinne". Die Polizei fing das Tier ein und nun wird es von der Tierrettung ins Reptilium gebracht.

Die Beamten gehen davon aus, dass die Vogelspinne bereits durch den Vorfall am Vortrag in das Studio gelangt sei.

Titelfoto: Daniel Bockwoldt/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: