Vor Frauen befriedigt: Schlug Sittenstrolch zweimal zu?

Stuttgart - Gleich zwei Frauen sind am Montag in Stuttgart-Möhringen und Leinfelden-Echterdingen (Kreis Esslingen) Opfer eines Sittenstrolchs geworden. War es derselbe Täter?

Die Polizei prüft, ob es sich bei beiden Vorfällen um denselben Täter handeln könnte. (Symbolbild)
Die Polizei prüft, ob es sich bei beiden Vorfällen um denselben Täter handeln könnte. (Symbolbild)  © Rolf Vennenbernd/dpa

Der erste Vorfall geschah gegen 12 Uhr im Gewann Voräcker in Möhringen, so die Polizei. Eine 54-Jährige war auf einem Feldweg am Möhringer Freibad joggen.

"Sie bemerkte einen Fahrradfahrer, der zuerst langsam hinter ihr herfuhr, sie anschließend überholte und nach etwa 50 Metern an der Unterführung der Nord-Süd-Straße stoppte", schreiben die Beamten.

Als die Frau näher kam, zog der Unbekannte noch auf dem Fahrrad sitzend seine Sporthose herunter, entblößte seinen steifen Penis und fing zu masturbieren an.

Drei Arbeiter sind im Abwasser-Kanal, plötzlich werden sie mitgerissen!
Polizeimeldungen Drei Arbeiter sind im Abwasser-Kanal, plötzlich werden sie mitgerissen!

Nachdem die Frau laut um Hilfe schrie, flüchtete der Sittenstrolch auf seinem Fahrrad auf einem Feldweg in Richtung Autobahn.

Der Mann wurde folgendermaßen beschrieben:

  • etwa 30 Jahre alt
  • ungefähr 1,75 Meter groß
  • schwarze Haare
  • Bart
  • bekleidet mit weißer Basecap, schwarzer Jacke mit gelben Akzenten und einer dunkelgrauen, knöchellangen Sporthose
  • war mit dunklem Mountainbike unterwegs

Zweites Opfer rannte weg und versteckte sich

Die 54-Jährige war mit dem Rad unterwegs. Als sie anhielt schlug der Sex-Täter zu. (Symbolbild)
Die 54-Jährige war mit dem Rad unterwegs. Als sie anhielt schlug der Sex-Täter zu. (Symbolbild)  © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Ebenfalls 54 Jahre alt war das zweite Opfer. Die Frau war gegen 12.30 Uhr im Gewann Spitzhau mit ihrem Fahrrad von Leinfelden-Echterdingen in Richtung Dürrlewang unterwegs.

An der Autobahnbrücke bei den Kleingärten hielt sie kurz am Wegrand an.

"Ein unbekannter Fahrradfahrer, der bereits ein Stück hinter ihr herfuhr, hielt neben ihr an, zog seine Hose herunter und manipulierte an seinem Geschlechtssteil", heißt es in der Mitteilung.

Mit über 100 Sachen durch die Innenstadt: Polizei kann Motorradfahrer (32) stoppen
Polizeimeldungen Mit über 100 Sachen durch die Innenstadt: Polizei kann Motorradfahrer (32) stoppen

Die Frau rannte in Richtung der Kleingärten und versteckte sich.

Sie beschrieb den Mann wie folgt:

  • zwischen 20 und 30 Jahre alt
  • etwa 1,60 Meter groß
  • bekleidet mit schwarzer Sporthose, gelber Jacke, weißer Basecap
  • fuhr ein schwarzes Fahrrad

Nun wird ermittelt, ob es sich bei beiden Vorfällen um den gleichen Täter handeln könnte.

Die Krio bittet Zeugen und Geschädigte, sich unter der Rufnummer 071189905778 zu melden.

Titelfoto: Rolf Vennenbernd/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: