Waffen und Munition in Hochwasser-Gebieten: Polizei warnt!

Euskirchen/Köln - Die Polizei Köln warnt vor Waffen, die nach der Hochwasser-Katastrophe im Schlamm gefunden werden.

Die Polizei warnt vor Waffen, die im Schlamm entdeckt werden.
Die Polizei warnt vor Waffen, die im Schlamm entdeckt werden.  © Polizei Köln

"Im Katastrophengebiet in den Kreisen Euskirchen und Rhein-Sieg werden immer wieder – teilweise geladene – Waffen oder Munition gefunden", berichtete die Polizei Köln am Freitag.

Der Appell der Beamten: "Informieren Sie umgehend beim Fund von Waffen, Waffenteilen oder Munition sowie von Weltkriegsmunition den Notruf "110"."

Bei einem Waffenfund würden Einsatzkräfte helfen und bei Bedarf auch der Kampfmittelräumdienst eingesetzt.

Dumm gelaufen: Besoffener Nissan-Fahrer verwechselt Vorwärts- und Rückwärtsgang
Polizeimeldungen Dumm gelaufen: Besoffener Nissan-Fahrer verwechselt Vorwärts- und Rückwärtsgang

Verboten ist auf jeden Fall das Einstecken möglicher Schusswaffen oder Schreckschusswaffen.

Die Polizei bat auch Eltern, Kinder auf die Gefahren hinzuweisen. Bereits am Mittwoch hatte die Polizei über den Fund von mehreren Tausend Schuss Munition berichtet.

Ermittlungen der Polizei laufen

Die Polizei Köln berichtete von etlichen Schreckschusswaffen und scharfen Waffen, die bereits gefunden wurden.

"Die Ermittlungen zu den sichergestellten und auf den Fotos darstellten Waffen und der Munition dauern an."

Hinweise zu den Besitzern der gezeigten Waffen und der Munition nimmt die Polizei Euskirchen unter der Telefonnummer 02251 799-0 entgegen.

Titelfoto: Polizei Köln

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: