Weil das Essen teurer geworden ist: Kunde sticht in Imbiss auf Mitarbeiter ein

Bremen – Unglaublich! Wegen einer Preiserhöhung hat ein rabiater Kunde mit einer abgebrochenen Bierflasche auf einen Angestellten einer Imbissbude in Bremen eingestochen.

Eine Polizeiabsperrung ist zu sehen. An einem Bremer Imbiss hat es eine brutale Attacke gegeben. (Symbolbild)
Eine Polizeiabsperrung ist zu sehen. An einem Bremer Imbiss hat es eine brutale Attacke gegeben. (Symbolbild)  © Patrick Seeger/dpa

Der Mann hatte das Essen am Montagmittag bestellt und sich dann über die Preisanhebung für ein Falafel-Gericht um 50 Cent derart geärgert, dass er mit dem 28 Jahre alten Mitarbeiter in einen heftigen Streit geriet und gegen einen Tisch und eine Plastikwand trat, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Es folgte eine körperliche Auseinandersetzung, in deren Verlauf der Unbekannte dann mit einer abgebrochenen Bierflasche auf den Mann losging und ihn leicht verletzte.

Ein Kollege des 28-Jährigen schlug den Mann daraufhin mit einer Holzlatte. Auch der Kunde erlitt eine blutende Wunde, konnte aber in Richtung Löningstraße flüchten.

Razzia nach gewaltsamem Streit zweier Jugendgruppen in Oberbayern
Polizeimeldungen Razzia nach gewaltsamem Streit zweier Jugendgruppen in Oberbayern

Während des Einsatzes wurde die Straße Rembertiring in Fahrtrichtung Hauptbahnhof zeitweise gesperrt.

Der Mann wird wie folgt beschrieben:

  • zwischen 25 und 30 Jahre alt
  • kräftige Statur
  • dunkle kurze Haare sowie einen Dreitagebart
  • bekleidet mit schwarzer Jacke und Jeanshose

Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0421/3623888 zu melden.

Titelfoto: Patrick Seeger/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: