Mann jagt 33-Jährigen und drückt ihm brennende Kippe ins Gesicht

Werdohl – Polizisten haben im Märkischen Kreis beobachtet, wie ein Mann (56) einen Kontrahenten (33) niedergerungen und eine Zigarette in dessen Gesicht ausgedrückt hat.

Ein Mann (56) hat seinem Kontrahenten (33) im Streit eine brennende Zigarette ins Gesicht gedrückt. (Symbolbild)
Ein Mann (56) hat seinem Kontrahenten (33) im Streit eine brennende Zigarette ins Gesicht gedrückt. (Symbolbild)  © 123rf/Mikhail Gnatkovskiy

Der 33-jährige Mann aus Werdohl erlitt bei dem Angriff Verbrennungen im Gesicht und musste von einem Arzt behandelt werden.

Nach Angaben der Beamten war das Opfer am Dienstagvormittag auf dem Fritz-Thomee-Platz auf eine Polizeistreife zugelaufen.

Der 56-Jährige habe ihn verfolgt und vor den Augen der Polizisten zu Boden gebracht. Die Beamten trennten die Männer voreinander und erteilten dem Angreifer einen Platzverweis.

Nach ersten Ermittlungen ging es bei der Auseinandersetzung offenbar um ein Handy. Zeugen hätten angeben, dass der Ältere den Jüngeren kurz zuvor bereits mit heißem Kaffee überschüttet habe.

Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den 56-Jährigen.

Titelfoto: 123rf/Mikhail Gnatkovskiy

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0