Bahnfahrer weckt Fahrgast, dann eskaliert die Situation

Wesseling – Mit einer Festnahme endete am Montagabend die Bahnfahrt eines 40-Jährigen in Wesseling.

Am Montagabend wurde ein betrunkener Fahrgast der Linie 16 in Wesseling vorläufig festgenommen (Archivbild).
Am Montagabend wurde ein betrunkener Fahrgast der Linie 16 in Wesseling vorläufig festgenommen (Archivbild).  © Archiv Kölner Verkehrs-Betriebe AG

Der Mann war eingeschlafen und hatte daher die Linie 16 an der Endhaltestation in Wesseling nicht verlassen, wie die Polizei berichtete.

Daher weckte der Bahnfahrer (60) den Fahrgast und bat ihn, das Fahrzeug zu verlassen.

Der 40-Jährige reagierte jedoch sehr aggressiv und beleidigte den Fahrer. Als dieser seine Bitte wiederholte, wurde er mit Schlägen, Tritten und Bissen attackiert.

Glücklicherweise kam ihm dann ein Kollege (40) zu Hilfe. Gemeinsam konnte das Duo den Angreifer festhalten, bis die Polizei den Fall übernahm.

Auch gegenüber den Beamten zeigte der Mann keinerlei Respekt und leistete Widerstand. Ein Polizist wurde bei der vorläufigen Festnahme ebenso wie die beiden Bahnfahrer zuvor leicht verletzt.

Der 40-Jährige war offensichtlich zugedröhnt. Ein Alkoholtest ergab 2,24 Promille, zudem zeigte der Drogentest Hinweise auf Kokainkonsum an.

Den aggressiven Fahrgast erwarten nun diverse Strafverfahren wegen Körperverletzung, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Titelfoto: Archiv Kölner Verkehrs-Betriebe AG

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0