Polizei warnt vor Betrug via WhatsApp: "Hallo Mama, ..."

Von Britta Körber

Lüneburg - Mit einer neuen Masche des sogenannten Enkeltricks versuchen Betrüger an das Geld vor allem älterer Menschen zu kommen.

Eine Frau antwortet auf eine WhatsApp-Nachricht: Bei unbekannten Absendern ist Vorsicht geboten.
Eine Frau antwortet auf eine WhatsApp-Nachricht: Bei unbekannten Absendern ist Vorsicht geboten.  © Fabian Sommer/dpa

Die Täter nutzen neuerdings auch WhatsApp, um ihre Opfer im Namen von Töchtern, Söhnen und Enkeln zu Banküberweisungen zu bewegen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

"Hallo Mama, mein Handy ist kaputt. Das ist meine neue Nummer" - so oder so ähnlich beginnen die Nachrichten, versandt von einer unbekannten Nummer.

Wie beim Enkeltrick am Telefon beginnen die Betrüger mit einer namenlosen Anfrage, dann erklären sie, dass auf dem neuen Handy kein Online-Banking möglich sei und bitten dringend, einen Geldbetrag für sie zu überweisen.

Schüsse fallen bei Auseinandersetzung zweier Gruppen in Esslingen: Ein Verletzter
Polizeimeldungen Schüsse fallen bei Auseinandersetzung zweier Gruppen in Esslingen: Ein Verletzter

Immer mehr Fälle des sogenannten "Enkeltrick 2.0" würden bekannt.

Die Polizei rät, unbekannte Nummern nicht automatisch abzuspeichern, sondern bei der oder dem Verwandten unter der alten Nummer nachzufragen.

Titelfoto: Fabian Sommer/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: