Bombendrohung in Wien! Amtssitz des Präsidenten geräumt

Wien - Wegen einer Bombendrohung sind am Mittwoch Teile der Wiener Hofburg, in der der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen seinen Amtssitz hat, vorübergehend evakuiert worden.

Ein Polizist ist vor der Wiener Hofburg mit einem Spürhund auf der Suche nach einer Bombe.
Ein Polizist ist vor der Wiener Hofburg mit einem Spürhund auf der Suche nach einer Bombe.  © Georg Hochmuth/APA/dpa

Eine Bombe fanden die Einsatzkräfte nicht. 

"Die Bombendrohung ist per Mail bei der Polizei eingegangen", sagte Polizeisprecher Markus Dittrich der österreichischen Nachrichtenagentur APA.

Geldforderungen oder Drohungen gegen eine Person enthielt die Mail jedoch nicht.

Van der Bellen war nach Angaben eines Sprechers des Bundespräsidialamts im Haus und war unmittelbar nach Eingang der Drohung in Sicherheit gebracht worden. 

Auf der Suche nach einer Bombe waren am Nachmittag auch Spürhunde im Einsatz.

Der Präsident bedankte sich bei den Polizisten für ihren Einsatz über Twitter.

Titelfoto: Georg Hochmuth/APA/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0