Mann mit Gewehr löst Alarm aus: Großer Polizei-Einsatz in Wiesbaden

Wiesbaden - In der Landeshauptstadt von Hessen kam es am Donnerstagabend zu einem großen Polizei-Einsatz.

Die Polizei fahndete in Wiesbaden mit Hochdruck nach einem Mann mit einem Gewehr (Symbolbild).
Die Polizei fahndete in Wiesbaden mit Hochdruck nach einem Mann mit einem Gewehr (Symbolbild).  © Montage: dpa/Frank Rumpenhorst, dpa/Boris Roessler

Eine Zeugin hatte sich sich zuvor bei der Polizei gemeldet.

Die Frau hatte beobachtet, wie ein circa 30 Jahre alter Mann in der Adolfsallee in Wiesbaden ein Gewehr aus dem Kofferraum eines geparkten Autos genommen hatte.

Die Waffe habe der Mann dann in eine Jacke gewickelt. Dann sei er damit in Richtung der Wiesbadener Innenstadt gegangen.

Dieser Bericht genügte, um die Polizei in Alarm zu versetzen. 

Sofort wurden "starke Kräfte" zusammengezogen und nach dem Unbekannten mit dem Gewehr gefahndet, wie ein Sprecher erklärte.

Erste Ermittlungen ergaben demnach, dass sich der Gesuchte eventuell in einer Wohnung am Luisenplatz aufhalten könnte.

"Der Bereich wurde durch starke Kräfte der Polizei gesichert", berichtete der Sprecher weiter.

Polizei fahndet nach Mann mit Gewehr in der Innenstadt von Wiesbaden

Schon kurz darauf konnte der gesuchte Mann in einem Treppenaufgang in einem Haus am Luisenplatz angetroffen und festgenommen werden. Seine Waffe wurde ebenfalls sichergestellt. Es handelt sich dabei um ein Luftgewehr.

"Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet", schilderte der Polizeisprecher den Ausgang des Einsatzes am Donnerstagabend in Wiesbaden.

Titelfoto: Montage: dpa/Frank Rumpenhorst, dpa/Boris Roessler

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0