Mann will Hund streicheln, dann wird er mit Flasche geschlagen

Wiesbaden - Er wollte nur einen Hund streicheln: Ein 40-Jähriger wurde am Samstag von einem Mann verletzt.

Eine Streife konnte den Mann aufgreifen. (Symbolbild)
Eine Streife konnte den Mann aufgreifen. (Symbolbild)  © Robert Michael/ZB/dpa

Das Opfer war gegen 20.45 Uhr auf der Hochheimer Straße in Mainz-Kostheim unterwegs, als er den Hund einer Nachbarin erblickte, der gerade von deren 36-Jährigem Bekanntem ausgeführt wurde, so ein Polizeisprecher.

Der Mann streichelte daraufhin den Hund, was dem 36-Jährigem missfiel. Dieser regte sich zunächst auf und schlug dem 40-Jährigen mit einer Flasche gegen das Kinn und verpasste ihm eine Kopfnuss.

Das Oper erlitt dadurch eine Risswunde am Kinn und musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Der Täter verließ den Ort des Geschehens, konnte jedoch bereits kurze Zeit später von einer Streife in der Nähe aufgefasst werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,68 Promille. 

Der Beschuldigte wurde nach der Blutentnahme wieder entlassen. 

Titelfoto: Robert Michael/ZB/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0